Rundreise "Argentinien & Chile - Gletscher & Seen"

Rundreise "Argentinien & Chile - Gletscher & Seen"

Entdecken Sie die Naturschönheiten dieser beiden Länder bei einer Tierbeobachtung auf der Halbinsel Valdés, einem Ausflug zum Perito Moreno Gletscher, zu den Petrohue Stormschnellen in Puerto Varas und vieles mehr... Buchen Sie diese Rundreise als Einzelbaustein oder fügen Sie einen Flug (Datum & Abflughafen frei wählbar), eine Badeverlängerung und/oder einen City Break ganz nach Ihren Wünschen hinzu. Das Preisbeispiel ist mit Abreise am 11.01.2019 ermittelt.

  • Themen:

Ihr Reiseablauf

11/01/2019 25/01/2019

Argentinien & Chile - Gletscher & Seen Rundreise

Kategorie Mittelklasse
  • Abfahrtsort
    Flughafen Buenos Aires
    Inbegriffen

    Gruppenreise, Mindestteilnehmerzahl: 2, max.20; Freitags (09.11.& 07.12.18) ab/bis Buenos Aires/Santiago de Chile

     

    * 14 Übernachtungen mit Frühstück in Hotels der gebuchten Kategorie

    * Transfers und Ausflüge sind mit lokal wechselnder deutsch sprechender Reiseleitung

    * Alle Inlandsflüge

    * Ausflüge und Besichtigungen mit Eintrittsgeldern laut Programm

     

    Reisetermine: 9.11., 7.12.18, 11.1., 1.2., 22.2., 8.3., 22.3., 27.9., 11.10., 25.10.19

    Nicht enthalten
    • Alle nicht aufgeführten Mahlzeiten und Getränke
    • Optionale Ausflüge können vor Ort über den Reiseleiter gebucht werden. Die Zahlung erfolgt vor Ort und ist nur teilweise per Kreditkarte möglich
    • Trinkgelder für Reiseleitung und Fahrer
    • Trinkgelder für Kofferträger und Zimmermädchen
    Hotels

    Vorgesehene Hotels o.ä.:

    Kategorie Mittelklasse:

    Buenos Aires: Loi Suites Esmeralda 3* (Studio)

    Puerto Madryn: Hotel Piren 3-4* (Standardzimmer)

    Ushuaia: Hotel Patagonia Jarke 3* (Standardzimmer)

    Calafate: Hotel Sierra Nevada 3* (Standardzimmer)

    Puerto Natales: Hotel Costaustralis 4* (City View)

    Puerto Varas: Hotel Cabañas del Lago 4* (Standardzimmer)

    Santiago de Chile: Hotel Principado Express 3* (Standardzimmer)


    Vorgesehene Hotels o.ä.: 

    Kategorie Komfortklasse:

    Buenos Aires: Hotel Grand Brizo 4* (Comfortzimmer)

    Puerto Madryn: Hotel Territorio 5* (Superiorzimmer mit Meerblick)

    Ushuaia: Hotel Cilene del Faro 4* (Standardzimmer)

    Calafate: Hotel Kosten Aike 4* (Standardzimmer)

    Puerto Natales: Hotel Costaustralis 4* (Sea View)

    Puerto Varas: Hotel Cabañas del Lago 4* (Superiorzimmer)

    Santiago de Chile: Hotel Marina Las Condes 4* (Standardzimmer)


Argentinien – der zweitgrößte Staat Südamerikas, hat eine Fläche von 2,8 Millionen Km². Im Land leben ungefähr 33 Millionen Einwohner, von denen fast die Hälfte ihren Wohnsitz im Großraum Buenos Aires hat. Drei Großlandschaften prägen das Land: die Anden im Westen, das nördliche und östliche Flachland, sowie die weiten Ebenen Patagoniens im Süden. Chile – eingezwängt zwischen Anden und Pazifik, mit einer maximalen Breite von 400 Kilometern, ist dieses Land ein einziger fadendünner, 4.300 Kilometer langer Küstenstrich. Für viele ist Chile noch ein weißer Fleck auf der Landkarte. Hinter dieser Unerschlossenheit verbergen sich ungemein reiche und ursprüngliche Natur-Schönheiten, die dieses Land mit seiner freundlichen Bevölkerung zu einem äußerst lohnenden Reiseziel machen. Es vereint die trockenste Wüste der Welt, üppige Wälder sowie eine phantastische Gletscher- und Fjordlandschaft.

 

1. Tag, Freitag: Buenos Aires (A)

Nach der Ankunft in Buenos Aires erfolgt der Transfer vom Flughafen zum Hotel. Buenos Aires – für alles und jeden wird das Paris Südamerikas früher oder später zur Durchgangsstation. Die Stadt ist voller Kreativität, die selbst eine Metropole wie New York bisweilen in den Schatten stellen kann. In Buenos Aires hält man etwas auf Zeremonien und Höflichkeit. Abends nehmen Sie an einer Tango Show inkl. Abendessen im Tangohaus „La Ventana“ teil – auf Gruppenbasis englischsprachig.

Eine Tangonacht ist bei jedem Besuch der argentinischen Hauptstadt ein Muss! Das Lokal befindet sich inmitten des historischen Stadtteils San Telmo, dem Herzen der Tango-Szene von Buenos Aires. Der Ausflug beinhaltet auch die Möglichkeit, an einem Tangokurs oder einer Weinprobe teilzunehmen. Sie werden ein köstliches Abendessen (bestehend aus einem 3-Gang-Menü inklusive alkoholfreien Getränken sowie einer halben Flasche Wein oder wahlweise 2 Gläsern Bier pro Person) und eine erstklassige Tango Show genießen.

Nach der Tango Show Rückfahrt zum Hotel. Ankunft gegen Mitternacht. 

Hinweis: Der Ausflug findet zusammen mit anderen Reisenden statt. Die Transfers vom Hotel zum Tangohaus und zurück werden als Sammeltransfers zusammen mit anderen Reisenden und einem spanischsprachigen Fahrer durchgeführt. Das Tangohaus verfügt über englischsprachiges Personal. Der Tangokurs bzw. die Weinprobe werden zweisprachig angeboten (Spanisch/Englisch).

 

2. Tag, Samstag: Buenos Aires (F)

Heute nehmen Sie an einer Halbtägigen Stadtrundfahrt mit Stopp im historischen Café Tortoni (ca.4.5 Stunden) teil. Bei der Stadtrundfahrt fahren Sie zum Hauptplatz Plaza de Mayo, wo sich der Regierungspalast, die Casa Rosada (rosa Haus), befindet sowie das Cabildo (Rathaus) und die Metropolitankathedrale, die von innen besucht wird. Auf der Avenida de Mayo lernen Sie auch das älteste Kaffeehaus des Landes kennen, das Café Tortoni. Das Café wurde 1858 von dem französischen Immigranten Touan eröffnet und nach dem Lokal Tortoni auf dem Boulevard des Italiens in Paris, benannt. Im Café Tortoni erwarten Sie ein kleiner Snack und Erfrischungen, bevor Sie wieder auf die Straßen von Buenos Aires zurückkehren. Anschließend Fahrt nach San Telmo, das bis 1888 ein Flusshafen war. Die alten kleinen Häuser und die Kopfsteinpflasterstraßen geben dem Stadtteil das besondere Flair. Hier findet jeden Sonntag ein sehr schöner Flohmarkt statt.

Weiterfahrt zum Hafenviertel La Boca, das wegen seiner bunt bemalten Blechhäuser eine berühmte Touristenattraktion wurde. Besuch der berühmten Straße El Caminito. Dann folgt der Besuch des mondänen Viertels Recoleta, hier ist der berühmte gleichnamige Friedhof mit der Grabstätte von Evita. Die Avenida 9 de Julio ist mit 140 Metern angeblich die breiteste Prachtstraße der Welt. Hier stehen der berühmte Obelisk sowie die Oper, das Teatro Colón.

 

3. Tag, Sonntag: Buenos Aires – Trelew – Puerto Madryn (F)

Heute geht es zum nationalen Flughafen von Buenos Aires für den Flug nach Trelew. Nach der Ankunft fahren Sie zunächst zur weltweit größten Brutstätte von Magellan-Pinguinen in Punta Tombo. Noch bevor man den Strand erreicht hört man sie, und dann sind sie plötzlich überall: Hunderttausende von Pinguinen auf den Hügeln, auf der Straße und im Meer. Von September bis April kann man alle Stadien eines Pinguinlebens miterleben: von der Balz über die Nistzeit, der Aufzucht der Jungen, bis der ausgewachsene Pinguin zurück in den kalten Süden schwimmt.

Anschließend Transfer zum Hotel in Puerto Madryn, direkt am Atlantik gelegen.

 

4. Tag, Montag: Puerto Madryn – Valdés – Puerto Madryn (F)

Heute steht ein ganztägiger Ausflug (ca.10 Stunden) auf die Halbinsel Valdés auf dem Programm. Die Fahrt führt zuerst entlang dem Golfo Nuevo bis zum Golfo San José, von dem aus man aus kurzer Entfernung die ‘Vogelinsel’ sieht. Das ganze Jahr über kann man Seetiere an Land oder in den geschützten Buchten nördlich und südlich der Halbinsel Valdés ihr Spiel treiben sehen. Die gesamte Halbinsel Valdés ist ein Naturpark und bietet Schutz für unzählige Vogelarten, aber auch für die Seelöwen und See-Elefanten, die hier auf den Stränden und Klippen mit dem Ozean um die Wette brüllen. Die Wale kommen ab Mai zur Fortpflanzung in die Nähe dieser Küste und bleiben bis Mitte Dezember. In der Saison kann optional über unser Büro vor Ort eine Bootstour zur Walbeobachtung gebucht werden.

Hinweis: Der Ausflug findet gemeinsam mit internationalen Reisenden und deutschsprachiger Reiseleitung statt.

 

5. Tag, Dienstag: Puerto Madryn – Trelew – Ushuaia (F)

Transfer zum Flughafen von Trelew für den Flug nach Ushuaia und dort Transfer vom Flughafen zum Hotel. Auf dem Weg machen Sie eine kurze orientierende Stadtrundfahrt mit Fotostopp an einem der Panorama-Aussichtspunkte von Ushuaia. Ushuaia ist die Hauptstadt von Feuerland und die südlichste Stadt der Welt.

Hinweis: Bei den Terminen im März, September und Oktober 2019 wird die Strecke Trelew – Ushuaia nicht direkt geflogen, sondern ist eine Umsteigeverbindung über Buenos Aires, da keine direkte Verbindung existiert.

 

6. Tag, Mittwoch: Ushuaia (F)

Die langen stürmischen und kalten Winter haben hier eine sehr einfache und bescheidene Lebensweise geformt. Der Nationalpark beeindruckt vor allem durch die besondere Vegetation Feuerlands mit Lengas-Wäldern, Farnen und Moosen. Er liegt im Südwesten der Provinz Tierra del Fuego, ist nur 11km von Ushuaia entfernt und grenzt beinahe an Chile. Während des Ausfluges sehen Sie die mächtigen Anden, die Ensenada Bucht und den Beagle Kanal. Der 63.000ha große Park ist 3202km von der Landeshauptstadt Buenos Aires entfernt. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Nachmittags kann vor Ort ein optionaler Ausflug mit dem Katamaran auf den Beagle-Kanal und zur Insel Los Lobos gebucht werden. Der Beagle Kanal erhielt seinen Namen nachdem das Schiff von Charles Darwin hier kreuzte. Vorbei am Leuchtturm am Ende der Welt kommen Sie zu den vorgelagerten Inseln Casco, hier nisten überwiegend Seevögel, und zur Insel Isla Los Lobos, wo Sie Seelöwen beobachten können.

 

7. Tag, Donnerstag : Ushuaia – Calafate (F)

Transfer zum Flughafen und Flug nach El Calafate. Empfang durch unsere lokale deutsch sprechende Reiseleitung und Transfer zum Hotel. El Calafate – der kleine Ort am Südufer des Lago Argentino ist der südliche Zugang zum Parque Nacional Los Glaciares, und ist somit Ausgangspunkt für einen Besuch der atemberaubenden Naturschauspiele im Gletscherpark. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung - es kann folgender Ausflug optional vor Ort gebucht werden: Ausflug zum Glaciarium Museum (ca.2.5 Stunden). Das Glaciarium-Eismuseum in Calafate ist eines der wenigen Interpretationszentren des Eises und das erste Museum seiner Art in Südamerika. Das interaktive Museum bietet einen Überblick zu aktuellen Forschungen und neuesten Erkenntnissen, alles in Szene gesetzt mit verschiedenen Licht-Effekten, Multimedia-Programmen und audio-visuellen Objekten. Bei diesem Rundgang erfahren Sie spannende Details über die Gletscher und das Eis in Patagonien, sowie über den Klimawandel und daraus entstehende Umwelt-Probleme. Das Museum liegt nur ca. 20min vom Zentrum der Stadt entfernt, direkt auf dem Weg zum Los Glaciares Nationalpark.

 

8. Tag, Freitag: Calafate – Perito Moreno – Calafate (F)

Heute nehmen Sie an einem Ganztägigen Ausflug zum Perito Moreno Gletscher (ca.8 Stunden) – auf Gruppenbasis teil. Nach einer Fahrt durch den Nationalpark Los Glaciares gelangt man zum Lago Argentino, in den der berühmte Perito Moreno Gletscher hineinwächst. Dieser ist einer der wenigen Gletscher auf der Erde, die noch wachsen. Jeden Tag brechen kleinere Eisstücke von der Gletscherwand ab und fallen mit riesigem Getöse ins Wasser. Die imposante Gletscherfront des Perito Moreno Gletschers ist 5 km lang und 70m hoch. Sie haben genügend Zeit das ständige Kalben des Gletschers zu beobachten bevor die Fahrt zurück nach Calafate geht.

Hinweis: Der Ausflug findet gemeinsam mit internationalen Reisenden und deutschsprachiger Reiseleitung statt.

 

9. Tag, Samstag: Calafate – Puerto Natales (F)

Morgens Transfer zum Busterminal. Von hier geht es mit dem öffentlichen Bus nach Puerto Natales. Bei Ankunft Abholung vom Busterminal und Transfer zum Hotel. Der Transfer Calafate – Puerto Natales erfolgt mit dem öffentlichen Bus ohne Reiseleiter.

 

10. Tag, Sonntag: Torres del Paine Nationalpark (F)

Nach dem Frühstück brechen Sie zu einer Ganztagestour durch den Nationalpark Torres del Paine auf, der 150 km nordwestlich von Puerto Natales liegt. Dieses Naturschutzgebiet zählt zu dem Eindrucksvollsten, was der Süden Chiles zu bieten hat. Sie fahren durch eine Landschaft aus Seen, bizarren Bergformationen und schneebedeckten Gipfeln und besuchen u.a. die Milodon Höhle und den Salto Grande Wasserfall. Am späten Nachmittag Rückkehr ins Hotel.

Hinweis: Der Ausflug findet gemeinsam mit internationalen Reisenden und mit englisch-/deutschsprachiger Reiseleitung statt.

 

11.Tag, Montag: Pto Natales – Pta Arenas – Pto Montt – Pto Varas (F)

Morgens Transfer zum Busbahnhof in Puerto Natales und Fahrt mit dem regulären Bus (ohne Reiseleitung) über die patagonische Steppe nach Punta Arenas (ca. 4 Std.). Anschließend Fahrt zum Flughafen und Weiterflug nach Puerto Montt. Ankunft und Empfang durch Ihren örtlichen Reiseleiter. Die Hafenstadt Puerto Montt wurde 1850 an der Bucht von Reloncaví von vorwiegend deutschen Einwanderern gegründet. Heute noch kann man den großen Einfluss der Deutschen auf die Region an der lokalen Bauweise der Häuser erkennen. Puerto Montt lebt vor allem von seinem bedeutenden Hafen, der Lachszucht und der Forstwirtschaft. Sie fahren zum wichtigsten Platz Puerto Montts, der Plaza de Armas. Die hier stehende Kathedrale gilt als das älteste Gebäude der gesamten Region. Von einem Aussichtspunkt hoch über der Stadt bietet sich Ihnen ein grandioser Blick auf die weite Bucht von Reloncaví bis zur Isla Tenglo und der gleichnamigen Meerenge. Anschließend fahren Sie zum Hafen um den Fischmarkt Angelmó zu besuchen. Neben frischem Fisch werden auch Gemüse, Käse, Wurst und Kunsthandwerke feilgeboten. Hier können Sie außerdem beobachten, wie ein typischer Curanto, ein Eintopf aus Meeresfrüchten, geräuchertem Fleisch, Geflügel und Wurst, zubereitet wird. Danach Transfer zum Hotel in Puerto Varas. Der Ort liegt direkt am Llanquihue See und bietet eine atemberaubende Aussicht auf den gegenüberliegenden Vulkan Osorno.

 

12.Tag, Dienstag: Puerto Varas (F)

Heute werden Sie eine Katamaranfahrt auf dem See Todos los Santos genießen.

Sie werden vom Bus am Hotel abgeholt und dann geht es entlang des Sees Llanquihue in Richtung Ensenada und des Flusses Petrohue. Bevor Sie Petrohue erreichen werden Sie die Wasserfälle und Stromschnellen des Petrohue besuchen. In Petrohue gehen Sie dann an Board eines Katamarans und überqueren den wunderschönen See Todos Los Santos, der aufgrund seines blaugrünen Wassers auch Smaragdsee genannt wird. Nach einer ca. 2 Std. Fahrt erreichen Sie Peulla. Der Aufenthalt in dem kleinen Ort dauert ca. 3 Std. Nach Ankunft unternehmen Sie eine kleine Wanderung auf dem Naturlehrpfad zur „Cascada de la Novia“, der mitten durch den Valdivianischen Regenwald zu einem wundervollen Wasserfall führt.Anschließend bleibt noch genügend Zeit für ein optionales Mittagessen (nicht eingeschlossen) im Hotel Peulla, das im Schweizer Stil erbaut wurde. Die Rückkehr erfolgt am Nachmittag über dieselbe Route über Petrohue nach Puerto Varas.

Hinweis: Der Ausflug findet gemeinsam mit internationalen Reisenden und deutschsprachiger Reiseleitung statt. Es besteht die Möglichkeit, dass dieser Ausflug im Frühling/Herbst wegen schlechtem Wetter storniert wird. In diesem Fall wird ein anderer Ausflug als Alternative eingeschlossen.

 

13.Tag, Mittwoch: Puerto Varas – Puerto Montt – Santiago de Chile (F)

Heute heißt es Abschied nehmen von der Seenregion und den Vulkanen. Transfer nach Puerto Montt und Flug nach Santiago. Ankunft in Santiago und Transfer zum Hotel. Zu Beginn Ihrer Rundfahrt fahren Sie zum Zentrum der Stadt bis zur Alameda, der Hauptstraße, die direkt im Herzen der Stadt liegt. In dieser Hauptstraße kann man alte, wichtige Gebäude sehen, wie zum Beispiel den Regierungspalast La Moneda, die Universidad de Chile, die Kirche San Francisco, die Nationalbibliothek und den Santa Lucia Hügel, an dem Santiago im Jahre 1541 gegründet wurde. Im Stadtzentrum besuchen Sie auch den Hauptplatz mit seiner Kathedrale und der alten Post. Ihr Weg durch Santiago führt Sie weiter zum Mercado Central, dem Hauptmarkt für Fisch und Meeresfrüchte. Der Alameda folgend überqueren Sie den Río Mapocho. Durch das Künstler- und Ausgehviertel Bellavista fahren Sie zum Aussichtspunkt Cerro San Cristóbal. Von hier aus bietet sich Ihnen ein fantastischer Blick über das scheinbar endlose Häusermeer Santiagos und die eindrucksvolle Kulisse der nahen Hochkordillere. Ein Besuch der Modernen Wohngebiete Vitacura, Las Condes und des Geschäfts- und Einkaufsviertels Providencia runden Ihren Besuch der Hauptstadt ab.

 

14.Tag, Donnerstag: Santiago De Chile (F)

Sie nehmen heute an einer Halbtägigen Stadtrundfahrt teil(ca. 4 Std). Santiago de Chile – ist eine Stadt der Kontraste. Sie besticht sowohl durch Bauten im kolonialen Stil, als auch durch moderne Hochhäuser. Diese Kombination lässt die Stadt als eine der interessantesten Hauptstädte in ganz Südamerika erscheinen.

Am Nachmittag können Sie Optional an dem Ausflug Weinerfahrung in Vinolia (ca.3 Std.)teil nehmen.

Sie werden von Ihrem Hotel abgeholt und zur Vinolia gefahren. Hier werden Sie die Gelegenheit haben, eines der drei weltbekannten Weintäler (Maipo, Casablanca oder Colchagua) mit seinen Weingütern und den dort gekelterten Weinen näher kennzulernen. Nach einer kurzen Begrüßung und Vorstellung des Tals gehen Sie in den „Raum der Aromen“, wo Sie bis zu 48 verschiedene Gerüche der chilenischen Weine entdecken können. Anhand des Geruchs müssen Sie das Aroma erraten. Die Aromenvielfalt der Weine reicht von Holz über verschiedene Kräuter, Früchte und Blumen bis hin zu Champignons. Anschließend werden Sie in einem Kinoraum das Tal bei einem virtuellen Panoramaflug näher kennenlernen. Fünf verschiedene Weingutsbesitzer stellen Ihnen währenddessen ihr Weingut und jeweils einen Ihrer Premium-Weine vor und erzählen Ihnen, was das Besondere an jedem Wein ist, während Sie den Wein verkosten. Jede Weinprobe wird durch eine Auswahl an Käse und getrockneten Früchten begleitet. Am Ende der Tour können Sie auf eigene Faust Ihren Aufenthalt im Emporium der Weine für eine kurze Zeit verlängern. Danach werden Sie zurück zum Hotel gebracht.

Hinweis: Die Transfers zur/von Vinolia sind privat mit deutschsprachiger Reiseleitung, welche Sie aber nur bis zum „Raum der Aromen“ begleitet. Der Besuch findet zusammen mit anderen internationalen Reisenden statt. Der Film, den Sie während der Weinprobe anschauen, ist spanischsprachig mit englischen Untertiteln. Die Weingutsbesitzer sprechen bei Ihrem Vortrag über die Weine ausschließlich Spanisch.

 

15. Tag, Freitag: Santiago De Chile (F)

Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug nach Europa oder Ihr Anschluss Programm.

 

Mahlzeiten lt. Programm: F=Frühstück, A=Abendessen

Hinweis: Tag 1: Tango Show im La Ventana zusammen mit anderen Reisenden. Transfers mit spanischsprachigem Fahrer. Tangokurs/Weinprobe zweisprachig Spanisch/Englisch. Tag 4+8: Ausflüge Valdes und Perito Moreno auf regulärer Zubucher Basis. Tag 9+11: Die Transfers Calafate - Puerto Natales und Puerto Natales - Punta Arenas werden im regulären Bus ohne Reisleitung durchgeführt. Tag 10: Der Ganztagesausflug zum Paine Nationalpark wird auf regulärer Zubucher Basis zweisprachig mit Englisch/Deutsch sprechender Reiseleitung durchgeführt. Tag 12: Der Ausflug nach Peulla findet auf regulärer Zubucher Basis statt. Alle Transfers und Ausflüge werden für die Gäste der Mittel- und Komfortklasse gemeinsam durchgeführt. Für Leistungen, die auf regulärer Zubucher Basis (nicht-Suntrips-exklusiven Leistungen) erfolgen, kann die maximale Teilnehmerzahl nicht gewährleistet werden.


Zusammenfassung

Rundreise "Argentinien & Chile - Gletscher & Seen"
Rundreise "Argentinien & Chile - Gletscher & Seen"